Mittwoch, 30. Dezember 2009

Du altes Jahr

Du altes Jahr, nun ist die Zeit gekommen,
auch deine Tage sind nun schon gezählt.
Ich stehe da und bin noch ganz benommen
und doch sind alle Weichen schon gestellt.

Du altes Jahr, was hattest du versprochen,
als du noch neu warst wie ein weißes Blatt.
Wer hat deine Versprechen nur gebrochen
und warum bist du jetzt so müd und matt?

Bald heißt es, auch von dir Abschied zu nehmen,
du hast so viele Abschiede gebracht;
es bleibt in mir ein stummes Sehnen,
es bleiben mir die Sterne in der Nacht.

Du gehst. Ich werde noch ein bisschen bleiben.
Gedanken jagen wild durch mein Gemüt.
Ich werde dir ein Abschiedsbrieflein schreiben
von allem was geschah und noch geschieht.

Du altes Jahr, ich seh die Silberstreifen
die deine Zeit dir in die Strähnen flocht;
ich seh dich nochmals nach den Sternen greifen
doch kleiner, immer kleiner wird dein Docht.

Es bleiben uns nur noch ein paar Momente
dankbar zu sein – für alles, was geschah
und dann, ja dann ist deine Zeit zu Ende
und ICH BIN NOCH DA!

Ingrid Bichler - Vertippsel

Keine Kommentare:

Kommentar posten